Calendula bei Hautproblemen

Calendula - Ringelblume (c) Dr. Ada von Kriegsheim

Die Ringelblume, Calendula officinalis, ist ein etwas unbekannteres, aber sehr gutes Verletzungsmittel. Die Ringelblume wird bei Gewebeverletzungen eingesetzt. Sie kann sowohl lokal als auch oral gegeben werden. Bei den typischen Calendula Verletzungen handelt es sich um schmerzhafte, schwächende Verletzungen – Muskeln und Sehnen können zusätzlich betroffen sein. Zum Arzneimittelbild gehört eine Verschlechterung bei Nässe, bzw. nassem Wetter und ein gelbliches Aussehen.

Bei Risswunden, Schürfwunden oder großflächigen Verletzungen wird die verdünnte Urtinktur auf die betroffenen Stellen getropft. Bei überschießendem Narbengewebe wird Calendula in Salbenform einmassiert.

Aus der Praxis

Kaninchen Heidrun (c) Dr. Ada von Kriegsheim
Kaninchen Heidrun (c) Dr. Ada von Kriegsheim

Einen praktischen Anwendungsfall zeigt Kaninchen Heidrun, das an einer Blasenentzündung leidet. Heidrun wird mit Schmerzmitteln und Antibiose behandelt und von der Besitzerin liebevoll und gründlich gepflegt. Trotzdem präsentiert sich die Haut entzündet, großflächig verändert, leicht gelblich und nass.

Auf Grund des passenden Arzneimittelbildes bekommt Heidrun Calendula Globuli in oraler Form. Am nächsten Tag zeigt sich die Haut stark verbessert und die Blasenentzündung heilt zusammen mit der Haut in Ruhe aus.

Veröffentlicht von Dr. Ada von Kriegsheim

Doktor der Tiermedizin mit der Zusatzbezeichung Homöopathie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: